Bismarck, denk mal…

Hier folgt die Stellungnahme der PARTEI zum geplanten Bismarck-Denkmal:

von Sculptor: Georg Meyer-Steglitz [Public domain], via Wikimedia Commons
So und nicht anders ?

Zuerst bricht Noch-OB Wagner eine Lanze und dann verwechselt er auch noch Schwert und Säbel. Die eingereichte Vorlage ist lediglich eine billige Kopie einer x-beliebigen Bismarck-Statue, um die mit Bunstift ein Sockel gekrakelt wurde. Womöglich aus dem Internet geklaut? Gut, das dies nur im Kulturausschuß passiert ist…

Die PARTEI fordert zunächst einmal ein Gutachten (Kosten mindestens 45.000,-€), um die drängende Frage zu beantworten, wie sich so ein Denkmal möglicherweise schädlich auf die Bevölkerung und die gewässerökologische Situation im Banter See auswirken kann. Erst dann würden wir vielleicht eine Diskussion in den Ausschüssen und anschließend im Rat empfehlen. Die natürlich notwendige STEPplus- Veranstaltung zur Beteiligung der Bürger folgt unmittelbar im Anschluss an die Enthüllung des Kunstwerks an einem regnerischen Februar-Vormittag des Jahres 2032.

Was der Pickelhauben-Drehorgelspieler zusammengeorgelt hat, reicht bislang noch nicht einmal für das Gutachten. Dabei muss schließlich mit Nachtragsverhandlungenen und zusätzlichem Sermon gerechnet werden.

So kann das mit dieser Stadt nichts werden!